SV Ampermoching

Sportverein Ampermoching

Cheerleading

Liebe Eltern, Liebe Mädels,

es ist soweit, am 01.10.2020 Starten wir wieder mit dem Cheersport. Bitte die neuen Trainingszeiten beachten: Das Training findet vorerst von 16:00-17:00 statt. Die Hygiene- und Schutzleitlinien werden Ihnen vor dem ersten Training per Whats-App oder E-Mail übermittelt.

 

* CHEERLEADING *

Das Cheerleading ist *NEU* in unserem Programm. Offizieller Programmstart war der 31. Januar 2019. Das Training findet immer donnerstags von 15:30 - 17:00 Uhr, in der Schulturnhalle Hebertshausen.

 

Cheerleading war ursprünglich eine reine Männersportart und ausschließlich zur Anfeuerung eines Sportteams (meist American Football oder Basketball) und zur Animation der Zuschauer gedacht. Mittlerweile hat sich das Cheerleading selbst zu einer eigenen, spektakulären Sportart entwickelt.

Cheerleading ist eine Sportart, die Elementen des Turnens, der Akrobatik und dem Tanz miteinander vereint.

Dabei geht es in erster Linie darum, akrobatische Elemente in Gruppen oder zu zweit zu einer anspruchsvollen Choreographie zu verbinden und damit die eigene Sportmannschaft bei sportlichen Veranstaltungen zu animieren als auch das Publikum zu begeistern.

 

 

CHEERLEADING ELEMENTE

MOTIONS sind bestimmte Armbewegungen, die die Performances wesentlich prägen. Es gibt bestimmte Motions, die immer wieder auftauchen und in einer bestimmten Weise ausgeführt werden.


CHANTS heißt so viel wie Sprechgesang, der mit passender mimischer und gestischer Aktion hervorgehoben wird. Sprechgesänge, bestehen aus wenigen Worten und werden mehrmals - am besten mit Publikumsunterstützung - wiederholt, z.B.: "Go, go, get up, get up and go!".


CHEERS sind Tänze aus einer Kombination von Worten und Bewegungen. Der Cheer ist ein Tanz, den man vor allem auf Veranstaltungen vortanzt.


STUNTS sind Hebefiguren, die aus mindestens zwei Personen bestehen. Die wohl spektakulärste Figur des Cheerleadings ist die PYRAMIDE. Sie darf aus Sicherheitsgründen höchstens zweieinhalb Personen hoch sein. Sie besteht aus einer Basis (BASE) Die Base und den oben stehen Personen (MOUNTER). Zu einer Mannschaft gehören außerdem Sportler, die für die Sicherheit zuständig sind. Sie stellen sich hinter der Pyramide auf, um Stürze abzufangen, falls der Aufbau zusammenbricht.

Sehr typisch für den Sport sind auch die KICKS - Beinehochwerfen in jeder Variante. Es gibt den Herbie-Kick, den Knee-Kick und den Side-Kick. Sie werden auch gerne in Reihe als Kickline getanzt.

Ähnlich werden Sprünge eingesetzt - die JUPMS. Möglichst hoch sollen sie sein und am besten synchron in der Gruppe ausgeführt. Zusammen mit anderen turnerischen Techniken wie Flickflack oder Spagat erfordern die Jumps viel Training.

 

Darüber hinaus kann Cheerleading auch als selbstständiger Wettkampfsport betrieben werden. Eine Ausrichtung hin auf den Wettkampfbetrieb beabsichtigen wir vorerst nicht.

 

Flyer NEU Cheerleading Kursstart Januar Snipped